Gymnasium Farmsen
Schule im Grünen
Downloads  | Moodle  | CommSy  | Leitbild  |Impressum  | Kontakt  
Startseite

Aktuelles
Einladung ins Theater:
Elb Side Story - Sailors vs. Jaguars
 
Wir laden hiermit alle Interessierten herzlich zum Thetarstück "Elb Side Story - Sailors vs. Jaguars" ein.
Am kommenden Montag, den 30.5.2016, um 19:30 Uhr führt der Theaterkurs unserer 10. Klassen in der Aula (Bramfelder Weg 121) für 1 €uro seine Künste vor.
Schüleraustausch 2016:
Reiseberichte von unserer Frankreichfahrt
 
Vom 24. Bis 30. April war es wieder so weit: 23 Schülerinnen und zwei Schüler haben sich zusammen mit Frau Hermans und Frau Paeper auf eine spannende Reise zu unseren Nachbarn nach Frankreich aufgemacht und viel Spannendes erlebt! Lest hier unseren Reisebericht: Weiterlesen...

Als wir nach einer neunzehnstündigen Busfahrt in Cerizay, ganz im Westen Frankreichs, angekommen sind, wurden wir herzlich in der Schule empfangen. Bei Saft und Quiche sahen wir endlich unsere französischen Korrespondenten wieder! Zusammen mit ihnen gingen wir dann in der Schulkantine essen und danach wurden wir noch in das Rathaus der Stadt zu einem kleinen Empfang geladen. Gegen 17 Uhr durften wir dann zum Glück in unsere Gastfamilien und das wirkliche Abenteuer begann! (Diana, 8a)
 
Am Dienstag besuchten wir die Stadt La Rochelle an der Atlantikküste. Im großen Aquarium offenbarte sich uns eine riesige Auswahl an Fischen, vom kleinen Clownsfisch hin bis zum großen Hai, doch übertrafen sie nicht die Schönheit der historischen Altstadt, die wir von den Dächern der großen Türme aus sahen, die die Hafenzufahrt bewachten. Nach einer kleinen Stadtbesichtigung hatten wir zum Glück noch zwei Stunden Freizeit zum Bummeln und Souvenirs kaufen und wir genossen das Schlendern durch die kleinen Gassen der Stadt und am Hafen entlang! (Daniel, 8c)
 
Danach ging es einmal quer über den Atlantik! Na ja, nicht ganz, aber zumindest hatte man für einen kurzen Moment das Gefühl, denn als wir über die lange Brücke von La Rochelle zur Ile de Ré fuhren, sahen wir nur Meer und weiße Sandstrände… und Esel! Nanu?! Aber wirklich, da schaute uns ein Esel mit frechen Rastalocken an. Es waren sogar ganz schön viele Esel, denn die Ile de Ré an der Westküste Frankreichs ist nicht nur für ihr Meersalz berühmt, sondern vor allem für die vielen Esel! In den schmalen Gassen des kleinen Hafenstädtchens Saint-Martin-en-Ré mit seinen unzähligen Geschäften, den kleinen aber liebevollen Kruschtläden, wo man Salz in verschiedensten Formen und Geschmäckern kaufen konnte (sogar als Karamellbonbons) und in endlos langen Schlangen vor Eisdielen mit tausend Sorten haben wir uns die Zeit vertrieben und wären gerne noch länger dort geblieben… (Noa, 8a)
 
Am Mittwochmorgen hatten unsere französischen Austauschpartner nur bis mittags Schule, so dass wir nur einen kleinen Ausflug in die Umgebung gemacht haben, und zwar zu einem mittelalterlichen Schloss, zum Chateau von Saint-Mesmin. Dort lernten wir, wie im Mittelalter geschlafen und gegessen wurde - ein Highlight waren eindeutig die Ritterrüstungen! (Leila, 8b)
 
Um 12 Uhr fuhren wir dann mit unseren Austauschpartnern nach Hause und konnten den restlichen Tag frei gestalten. Wir haben uns in Gruppen zusammengeschlossen und sind in eine etwas größere benachbarte Stadt gefahren, die wir dann besichtigt haben. Viel Spaß hatten wir alle beim anschließenden Bowlingabend! (Yulia, 8a)
 
Unseren vorletzten Tag in Frankreich konnten wir zusammen mit unseren französischen Corres im weltberühmten Freizeitpark "Puy du Fou" verbringen! Dort hatten wir viel Spaß bei der Vogelshow und den verschiedenen Animationen zur Geschichte Frankreichs (z.B. zu Jeanne d'Arc oder den Wikingern)! (Fiona, 8c)
 
Doch dann war schon Freitag und wir mussten morgens leider schon Abschied von unseren sehr gastfreundlichen Familien nehmen und mit gepackten Koffern in die Schule fahren. Nun durften wir auch endlich mal mit in den französischen Unterricht gehen, der doch etwas anders ist als in Deutschland. Vor allem beendet dort die Glocke den Unterricht! Nach den gemeinsamen Schulstunden in Latein, Musik oder Technik versammelten wir uns zu einem abschließenden Sportturnier und wir lernten sogar das französische Pétanque-Spiel! Zu einem deutsch-französischen Fußballturnier kam es nicht mehr, weil es anfing zu regnen… Mittags gab es zu unserem Abschied die französischen "Moules frites" und schließlich mussten wir Abschied nehmen. "Merci beaucoup" - "De rien"! Wir umarmten uns alle und dann hupte schon der Busfahrer. Fröhlich, weil wir eine wunderbare Zeit in Frankreich hatten, aber auch traurig, weil diese schöne Zeit nun vorbei war, ging es zurück nach Hamburg. (Célia, 8a)

A. Paeper

Kreisschülerratstreffen 2016 am GyFa:
innovativ, informativ, kreativ
 
…mit diesen Worten lässt sich das Kreisschülerratstreffen des Bezirks Wandsbek 2 am 29.02.2016 beschreiben. Vor sieben Jahren fand ein solches Treffen zum letzten Mal statt. Nun hat der KSR endlich wieder eine Vollversammlung einberufen, die er mit Unterstützung der Organisation "SchülerInnen - Schule - Mitbestimmen!", kurz SSM, durchgeführt hat. Weiterlesen...
Moderatorinnen und Leiterinnen der Veranstaltung waren Vorstandsmitglied Nastia Bedor und Co-Moderatorin Lisa Kagan. Der KSR wurde durch den Vorstand und seine Mitglieder vertreten. Eingeladen waren zudem Schülervertretungen der jeweiligen Schulen, aber auch Klassensprecher/innen und engagierte Schüler/innen. Für den Fall der Fälle war außerdem als Ansprechpartnerin Frau Kolbe vom Gymnasium Farmsen anwesend.
Ziel der Veranstaltung war es, die Anwesenden über ihre Pflichten, aber auch die gern vergessenen Rechte, welche die Schüler/innen in ihren jeweiligen Ämtern haben, zu informieren. Die Moderatorinnen ließen durch Kennlernphasen und Spiele eine angenehme Atmosphäre entstehen. Zu Beginn der Veranstaltung wurde in das Schulsystem eingeführt, die einzelnen Instanzen beschrieben und in ihrer Funktion erläutert. Dabei kamen einige Fragen zu Regeln und Gesetzen auf. Teilweise gab es auch große Mythen, wie z. B.: "Darf mich ein Lehrer einfach so nach Hause schicken, nur weil ich laut war?" - Natürlich nicht! Die Moderatorinnen beantworteten kompetent die Fragen und verloren dabei nicht den Überblick. Beim Thema "Projektplanung" konnten die Schüler/innen zeigen, was sie können und natürlich auch noch einiges voneinander lernen. Alles Mögliche war Thema: von den ersten Ideen bis hin zur Option sich z.B. durch ein Sponsoring zu finanzieren. Am Ende der Veranstaltung gab es noch eine offene Diskussionsrunde, bei der die Schüler/innen Ängste und Sorgen äußerten. Sie konnten ihre täglichen Probleme bzw. Hindernisse klären, so u.a. was man tun kann, wenn der Schulleiter das geplante Projekt ablehnt. Die Erfahrungen der anderen führten zur Beantwortung. Dabei fiel auf, wie wenig Wissen über die Rechte der Schüler/innen vorhanden ist sowie das daraus resultierende Machtlosigkeitsgefühl. Dieses Problem will der KSR Wandsbek 2 angehen, denn diese eine Veranstaltung war erst der Anfang! Wie es genau weitergehen wird, soll in den nächsten KSR - Sitzungen besprochen werden. Wenn auch ihr schulübergreifende Anregungen oder Fragen habt, könnt ihr euch jederzeit gern an euer KSR-Mitglied oder an Frau Kolbe vom Gymnasium Farmsen (über die schulische Mailadresse) wenden.

Kevin Adjewodo, Vorstand KSR Wandsbek 2

Schüleraustausch 2016:
Neue Freunde in Westfrankreich
 
Vom 29. Februar bis zum 4. März kam es endlich zum ersehnten Besuch der französischen Schülergruppe bei uns am Gymnasium Farmsen. Aufgeregt standen wir am Montagmittag am Busparkplatz und nach 19 Stunden fuhr der französische Bus pünktlich ein. Weiterlesen...
Erwartungsvoll entstiegen 26 französische Schülerinnen und Schüler sowie drei französische Kollegen - bekannte Gesichter, die uns seit 6 Jahren freundschaftlich verbunden sind. Nach einigen zaghaften Bisous entschwanden die Farmsener Gastfamilien ausch schon mit ihren Austauschpartnern!
Vor uns lag eine Woche voller Spaß und ein abwechslungsreiches Programm: nach einem Empfang in der Schule am Dienstagmorgen besuchte die deutsch-französische Schülergruppe die Innenstadt sowie den Hamburger Hafen. Der Strandspaziergang vom Museumshafen nach Övelgönne sowie die außergewöhnliche Rathausführung waren unvergessliche Highlights! Ex-Senator Michael Neumann unterhielt uns dort mit interessanten Geschichten, öffnete die Türen zum Rathausbalkon und erlaubte uns sogar, auf den Sitzen der Senatoren im altehrwürdigen Plenarsaal Platz zu nehmen.
Am Mittwoch besuchte die französische Delegation die Hansestadt Lübeck. Dazu der französische Kollege Guy Tronchet: “Das schlechte Wetter konnte uns nichts anhaben: das Gruppenfoto vor dem Holstentor ist trotzdem gelungen und auch das Niederegger-Marzipan kam bei den Schülern bestens an.”
Am Donnerstag stand ein Ausflug in das Miniaturwunderland sowie auf den Turm der St. Michaeliskirche an.
Ein deutsch-französisches Sportfest sowie ein gemeinsames Mittagessen rundeten am Freitag den Besuch unserer Gäste ab. Gegen 13 Uhr ging es mit Zwischenstopp in Köln zurück in die Heimat.
Wir freuen uns schon auf den Gegenbesuch in Cerizay, einem kleinen Ort in Westfrankreich, vom 24. bis 30. April. Unsere Schülerinnnen und Schüler sind schon jetzt aufgeregt, ihre neuen Freunde wiederzusehen und das Leben in einer französischen Familie kennenzulernen!

A. Paeper

Neubau Gymnasium Farmsen:
Spendenaufruf unseres Elternrats
 
Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Freunde des GyFa,

das neue Schuljahr beginnt und jetzt ist es für alle offensichtlich: Die alten Gemäuer des Gymnasiums Farmsen sind Geschichte, die Fundamente für den Neubau gelegt, das neue GyFa nimmt Gestalt an.
Bevor die Abrissbagger kamen, wurde intensiv unter Mitwirkung von Schülern, Eltern und Lehrern diskutiert und geplant, wie das neue Gebäude aussehen soll, um den Anforderungen an moderne Unterrichtsformen und ganztägige Betreuung in den nächsten Jahrzehnten genügen zu können. Schnell wurde allen Beteiligten klar, dass für eine optimale Ausstattung mit Fach- und Aufenthaltsräumen, Orten des Lernens und der Erholung, mit Orten für Ruhe und Bewegung, Sport, Kunst, Musik und Theater drinnen wie draußen das Budget nicht reichen wird. Weiterlesen...

Elternrat & Schulverein

Letzte Aktualisierung: 24.05.2016